LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, das sich vor allem auf professionelles Netzwerken und geschäftliche Kontakte spezialisiert hat. Genau wie auch Google und Facebook bietet LinkedIn die Möglichkeit, Ads und Werbeanzeigen zu schalten. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten, die Ihnen diese LinkedIn Ads bieten können.

Welche Optionen haben Sie, Ihre Anzeige zu individualisieren und welche Targeting Möglichkeiten gibt es? Wie hoch ist die Konversionsrate der Anzeigen und für wen lohnen Sie sich? Diese und viele weitere Fragen besprechen wir im nachfolgenden Bericht.

Inhaltsverzeichnis

Welche Vorteile bieten LinkedIn Ads?

Große Reichweite

Laut eigener Angaben hatte LinkedIn in 2019 13 Millionen aktive Nutzer in den DACH-Ländern, also alleine in den deutschsprachigen Gebieten Deutschland, Österreich und der Schweiz. An internationalen Nutzern zählt LinkedIn mittlerweile 610 Millionen angemeldete Menschen in über 200 Ländern in aller Welt. Für Unternehmen, die im englischsprachigen und internationalen Bereich tätig sind, ergibt sich hieraus eine noch größere potenzielle Zielgruppe. Zudem ist LinkedIn als Netzwerk konstant am Wachsen. Die Plattform verzeichnet immer mehr neue Anmeldungen, während beispielsweise Facebook kaum mehr Registrierungen verzeichnet.

Zudem spricht LinkedIn eine ganz spezifische Personengruppe an. Hier registrieren sich vor allem Führungspersonen und Besserverdiener. Diese Plattform ist besonders geeignet für Menschen, die gerne und viel netzwerken und auf professioneller Ebene nach neuen Kontakten suchen. Daher ist die Nutzerbasis von LinkedIn viel spezifischer, als die anderer sozialer Netzwerke wie beispielsweise Facebook. Dementsprechend können potenzielle Kunden durch die Ads viel spezifischer und selektiver angesprochen werden.

Zusätzlich zu der schon zielgerichteten Nutzerbasis an sich, geben Menschen auf LinkedIn viele persönliche Informationen in ihrem Profil über sich preis. Dies ist notwendig, um neue und passende Businesskontakte zu finden oder alte Kontakte zu pflegen. Durch den professionellen Charakter der Plattform liegt die Hürde, persönliche Informationen zu veröffentlichen, oft niedriger. Diese Fülle an Informationen können Werbetreibende nutzen, um Anzeigen sehr präzise auf gewisse Personen anzupassen und sie auch nur diesen Personen anzuzeigen. So können Sie mit Ihren Ads genau die Zielgruppe ansprechen, die sich wahrscheinlich auch für Ihr Produkt interessieren wird.

Vielfältige Targetierungsmöglichkeiten

Um Werbeanzeigen gezielt ausspielen zu können und nicht durch Streuverlust unnötig Geld auszugeben, sind gute Targetierungsmöglichkeiten der Anzeigen essentiell. Streuverlust bezeichnet die Nutzer, denen Ihre Ads gezeigt werden, obwohl sie nicht zu Ihrer Zielgruppe gehören und sich folglich auch nicht für Ihr Angebot interessieren. Durch Eingrenzung der Nutzer, denen Ihre Werbung gezeigt wird, können Sie sicherstellen, dass sie eben nur Personen angezeigt wird, die auch tatsächlich zu Ihrer Zielgruppe gehören. Hierfür stehen Ihnen bei LinkedIn Ads zahlreiche Optionen zur Verfügung.

Durch die oben bereits beschriebene Fülle an Informationen, die Nutzer bereitwillig über sich preisgeben, können Sie Ihre Anzeigen optimal targetieren. Neben herkömmlichen Optionen, wie beispielsweise Sprache, Alter, Land und Geschlecht, können Sie bei LinkedIn Ads auch Interessen, Fähigkeiten, Berufserfahrung und vieles weitere ansprechen. Zusätzlich zu diesen Optionen können Sie genau solche Punkte auch ausschließen. Sie können Ihre Anzeige beispielsweise an alle Creative Designer einer bestimmten Altersgruppe schicken, außer an diejenigen, die sich für Autos und Smartphones interessieren. So können Sie Ihre Zielgruppe noch besser einschränken und nur für Sie relevante Nutzer ansprechen.

Durch diese Möglichkeiten ermöglicht es LinkedIn Ads, genau Ihre Zielgruppe verlässlich zu erreichen. So können Sie mit dem von Ihnen aufgewendeten Budget genau die Nutzer ansprechen, die am wahrscheinlichsten auf Ihre Anzeige reagieren.

Hohe Konversionsraten

Wie oben bereits erklärt, zieht LinkedIn eine ganz bestimmte Gruppe an Personen an. Während die meisten anderen sozialen Netzwerke zumeist privat genutzt werden, dient LinkedIn fast ausschließlich geschäftlichen Zwecken. Daher ist die Nutzerbasis von LinkedIn viel spezifischer als beispielsweise die von Facebook. Hier finden sich zumeist karriereorientierte Personen mit festem Einkommen, die an geschäftlichen Netzwerken interessiert sind. Falls diese Personengruppe zu Ihrer Zielgruppe gehört, so ist LinkedIn die perfekte Plattform, um auf Ihr Produkt aufmerksam zu machen.

Diese ohnehin spezifische Nutzergruppe, kombiniert mit den beschriebenen vielseitigen Targetingmöglichkeiten führt zu sehr hohen Konversionsraten. Sie können genau die Nutzer ansprechen, für die Ihre Anzeige relevant ist und so Streuverluste vermeiden. Dementsprechend reagieren auch viele der angesprochenen Nutzer auf Ihre Anzeige und handeln wie erwünscht. Die durchschnittliche Konversionsrate von LinkedIn Ads beträgt etwa 6%. Im Vergleich dazu liegt die von GoogleAds bei etwa 2,58%. Durch LinkedIn Ads werden also folglich etwa doppelt so viele Konversionen erzielt als auf anderen Plattformen.

Eine weitere Möglichkeit, die Ihnen LinkedIn Ads bietet, ist es, auch eine breitere Nutzergruppe anzusprechen und auf hohe Konversionsraten zu verzichten. Dadurch machen sie eine größere Gruppe an Nutzern auf sich aufmerksam und erhöhen Ihre Markenbekanntheit. Natürlich können Sie auch beide Kampagnen launchen – eine, um die Bekanntheit Ihrer Marke zu steigern und eine, um ganz spezifisch Ihre Zielgruppe anzusprechen.

Viele Gestaltungsmöglichkeiten

Auch für die Anzeigengestaltung und -platzierung bietet LinkedIn Ads eine große Auswahl an Optionen. Sie können aus fünf unterschiedlichen Formaten wählen, in denen Sie Ihre Anzeigen schalten können. Beispielsweise können Sie die „Sponsored InMail“ Option wählen. Hierbei bekommt der Nutzer Ihren Werbetext direkt ins eigene Postfach zugestellt. Bei einer gut durchdachten Anzeige ist es auf den ersten Blick gar nicht erkennbar, dass es sich bei der Nachricht um eine Werbeanzeige haltet. Unteranderem aus diesem Grund hat dieses Format eine der höchsten Konversionsraten.

Eine weitere Möglichkeit sind „Text Ads“, die meist einen kurzen Text enthalten und ganz oben in der Seite angezeigt werden. „Sponsored Content“ erscheint im Newsfeed der einzelnen Nutzer und fügt sich nahtlos in den organischen Feed ein. Auch hier fügt sich der Werbebeitrag bei passendem Bildmaterial und durchdachter Gestaltung so gut in die restlichen Beiträge ein, dass er im ersten Moment gar nicht als Werbung auffällt.

Jedes der verfügbaren Anzeigenformate hat seine ganz spezifischen Vorteile und Einsatzbereiche. Je nach Ziel Ihrer Kampagne, hohe Konversionsrate oder Markenbekanntheit, können Sie hierfür das richtige Format für Ihre Anzeigen wählen. Zudem können Sie Platzierung und Zielgruppe genau dem Ziel Ihrer Kampagne anpassen, um so den größtmöglichen Erfolg zu erzielen.

Ausführliche Insights in die Performance der Ads

Auch wenn die Ergebnisse der LinkedIn Ads aufgrund oben beschriebener Vorteile sehr vielversprechend klingen, dieser Erfolg will auch überprüft werden. Nur durch ausführliche Analyse der Performance von geschalteten Werbeanzeigen können Sie für die Zukunft lernen und Ihr Budget besser einsetzen.

Auch hierfür bietet LinkedIn einige Optionen. Durch ausführliches Tracking der Ads versorgt LinkedIn Werbetreibende mit wertvollen Informationen. Diese Daten können Sie nutzen, um Ihre Kampagnen zu optimieren und bessere Ergebnisse zu erzielen. Natürlich achtet LinkedIn hierbei auch auf die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) und anonymisiert alle gesammelten Daten, bevor Sie den Werbetreibenden zur Verfügung gestellt werden.

Im Insight Bereich von LinkedIn Ads können Sie beispielsweise sehen, welche Fähigkeiten, Interessen oder andere Merkmale der Nutzer besitzt, der auf die Anzeige reagiert hat. So können Sie gegebenfalls herausfinden, ob Nutzer mit dem Interessenbereich „Autos“ tatsächlich am häufigsten auf Ihre Anzeige geklickt haben. Falls Sie solche Trends erkennen, können Sie die Exposition Ihrer Anzeige dahingehend optimieren und besonders den Nutzern anzeigen, die sich, in diesem Beispiel, für Autos interessieren. So lässt sich  die Konversionsrate Ihrer Anzeigen steigern und Budget einsparen, indem Ihre Anzeige nicht unnötig vielen Nutzern angezeigt wird, für die sie gar nicht relevant ist.

Wofür eignen sich LinkedIn Ads?

LinkedIn Ads können für sehr viele verschiedene Zwecke genutzt werden. Diese beschränken sich nicht nur auf reine Produktwerbung. Als Werbetreibender haben Sie die Möglichkeit, sehr viele verschiedene Dinge spezifisch zu bewerben. Sie haben viele Optionen , Ihre Anzeigen zu personalisieren und flexibel zu gestalten.

B2B-Werbung

LinkedIn Ads sind sehr vielversprechend für Firmen, die im B2B-Bereich aktiv sind. Wie bereits erwähnt finden sich auf LinkedIn viele Führungspersonen und Entscheidungsträger von großen Unternehmen. Diese sind natürlich besonders für B2B-Werbung wichtig zu erreichen. Hier können Ihnen LinkedIn Ads helfen, Ihren Kundenstamm zu erweitern und gegebenenfalls ganze neue Absatzmärkte zu erschließen.

Suche von Personal

Neben der Werbung für ein Produkt können Sie LinkedIn Ads auch nutzen, um freie Stellen zu besetzen. Durch die informativen Profile der Nutzer finden Sie talentierte und qualifizierte Mitarbeiter , die genau auf die Stelle passen, die Sie besetzen möchten. So können Sie Ihre Wunschbewerber erreichen und auf Ihr Unternehmen, sowie auf die vakante Stelle, aufmerksam machen. Natürlich garantiert Ihnen auch LinkedIn Ads nicht den perfekten Angestellten, doch der Bewerbungsprozess wird sowohl für Unternehmen, als auch für Bewerber, deutlich erleichtert.

Produktwerbung

Natürlich lässt sich  die spezifische LinkedIn Nutzerbasis auch für gewöhnliche Produktwerbung nutzen. Wie bereits erwähnt sind die Nutzer dieser Plattform vorwiegend Besserverdiener mit sicherem Einkommen. Falls diese zu Ihrer Zielgruppe gehören, können Sie sie durch LinkedIn Ads zielsicher und spezifisch erreichen. So empfiehlt es sich hier  beispielsweise hochwertige Lifestyleprodukte optimal durch LinkedIn Ads zu bewerben. Denn die Nutzer von LinkedIn sind eigenen Angaben zufolge etwa doppelt so kaufkräftig wie die Besucher anderer sozialer Netzwerke.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass LinkedIn Ads viele Vorteile besitzen und sich für zahlreiche verschiedene Zwecke nutzen lassen. Zu den überzeugendsten Vorteilen gehören beispielsweise:

  • Große Reichweite
  • Gute Targetingmöglichkeiten
  • Hohe Konversionsraten
  • Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • Ausführliche Insights

All diese Punkte machen LinkedIn Ads zu einer optimalen Werbeplattform, falls die spezifische Nutzergruppe dieser Plattform zu Ihrer Zielgruppe gehört. Natürlich sind auch LinkedIn Ads kein Garant für eine erfolgreiche Werbekampagne. Es kommt auch ganz auf den Inhalt und die Gestaltung Ihrer Anzeigen an, ob Sie von den Nutzern positiv aufgenommen werden oder nicht.

Möchten auch Sie LinkedIn Ads für Ihr Unternehmen nutzen und benötigen Hilfe bei der Erstellung und Gestaltung toller Anzeigen? Hier finden Sie top Social-Media Agenturen, die genau auf diesen Bereich spezialisiert sind. Mithilfe dieser Experten können Sie tolle Anzeigen erstellen und sie gezielt einer für Sie individuell definierten Zielgruppe anbieten. Zudem erhalten Sie Unterstützung bei der Interpretation der Insights, sowie der Optimierung Ihrer Kampagne anhand dieser Informationen. So ist der Erfolg Ihrer Kampagne garantiert!