Sie sind nach Inspiration für Ihre Branding-Kampagne? Sortlist stellt Ihnen hier gelungene B2C-Kampagnen vor.

Beispiel 1: Das ewig Gleiche wird besonders

Auftraggeber: Emma Matratzen Gmbh

Sortlist-Agentur: MOTOR Kommunikation GmbH

Matratzen sehen immer irgendwie gleich aus: rechteckig, weiß und mindestens eine handbreit hoch. Dazu kommt, dass auch jeder Matratzenhersteller das Gleiche verspricht: erholsamen Schlaf. Sich mit einem auf den ersten Blick wenig spannenden Produkt von der Konkurrenz abzuheben, war die Herausforderung der B2C-Branding-Kampagne von Motor Kommunikation für das Matratzen-Start-up Emma.

Die Emma Matratzen GmbH wurde 2015 in Frankfurt am Main mit dem Ziel gegründet, eine Matratze zu entwickeln, die zu jedem passt. 2017 war das Unternehmen bereits das schnellst wachsende Tech-Start-up in Deutschland. 2018 kam die Auszeichnung als Europas schnellst wachsendes Tech-Start-up dazu. Heute kann man die Matratzen in 20 Ländern kaufen.

„In dem unübersichtlichen Markt für Online-Matratzen wollten wir uns mit „Emma“ abheben und Orientierung geben, weil Produkte, Versprechen und Erscheinungsbild aller Mitbewerber nahezu identisch und damit ununterscheidbar sind“, so MOTOR Kommunikation über die Problemstellung der Rebranding-Kampagne.

Um klar zu machen, warum die optisch unauffälligen Emma-Matratze die beste Wahl ist, wurde die Branding-Kampagne rund um einen ausgewiesenen Experten in Sachen guter Schlaf aufgebaut. Frank ist Schlaffee. Seit Jahren zieht der von Haus zu Haus und setzt dem Schäfchenzählen ein Ende. Dafür ist ihm (fast) jede Methode recht.

Franks Arbeitsleben wurde komplett auf den Kopf gestellt, seitdem es Emma gibt. Selbst seine härtesten Fälle schlafen bereits friedlich, wenn er auf seinen abendlichen Besuchen vorbeikommt. Emma hat Frank überflüssig gemacht. Das treibt ihn zu einer einschneidenden Entscheidung.

Frank selbst berichtet über sein Erlebnis in einem TV-Spot:

Neben einem TV-Spot mit einer Prise schwarzem Humor hat MOTOR Kommunikation für das Unternehmen Emma ein neues Logo und ein neues Markendesign inklusive neuem Claim entwickelt.

Bei der Positionierung der Marke stand die Botschaft im Mittelpunkt, dass der Einkauf bei Emma genau so unbeschwert ablaufen soll wie das Einschlafen auf der neuen Matratze. „Emma macht den Matratzenkauf supereinfach: ein klares Auswahlverfahren, ein einfacher und erschwinglicher Kauf, kostenlose Lieferung und 100 Nächte Testen. Um es seinen Kunden so bequem wie möglich zu machen, positioniert sich ‚Emma‘ als ’sorgenfreies Unternehmen'“, so MOTOR Kommunikation.

Der neue Claim „Don‘t worry. Sleep happy.“ unterstreicht das vermittelte rundum sorglos Gefühl, das sogar auf das neue Logo-Design überschwappt und das E in Emma lächeln lässt. Zusätzlich wurde die Rebranding-Kampagne der Marke mit eigenen Inhalten auf Social Media begleitet.

Wollen Sie sich ebenfalls mit einer Branding-Kampagne von der Masse abheben? Besprechen Sie Ihre Herausforderung mit der MOTOR Kommunikation GmbH.

Beispiel 2: Branding als Erfolgsgarant einer PR-Kampagne zum Produktlaunch

Auftraggeber: Voi Technologie

Sortlist-Agentur:Fullstop Public Relations

E-Scooter sind eine Gefahr für Fußgänger, räumen Gehwege zu und sind Sperrmüll auf Raten. Das sind nur einige der Vorurteile, mit denen sich Anbieter von E-Scootern und Sharing-Modellen im Jahr 2019 konfrontiert sahen, als die E-Tretroller schließlich auch in Deutschland für den Straßenverkehr zugelassen wurden.

Damit die Debatte nicht von Schwarzmalerei dominiert wird, war es dem schwedischen Anbieter Voi wichtig, bei seinem Start im deutschsprachigen Raum Aufklärungsarbeit zu leisten und den Diskurs selber aktiv mitzugestalten. Möglich gemacht wurde das durch eine B2C-Branding- und PR-Kampagne von der Berliner Agentur Fullstop Public Relations.

„E-Scooter verändern Städte. Man sieht sie auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder beim Spazierengehen – dementsprechend viel wird auch über sie geredet, vor allem in den Medien“, so die Agentur. „E-Scooter und das Sharing-Modell sind in Deutschland eine Neuheit, die viele Menschen und Entscheidungsträger erst nach und nach für sich entdecken.“

Ziel der Kampagne war es, Voi als ein umweltfreundliches Mobilitätsunternehmen zu positionieren. „Angeleitet von der Vision einer modernen Stadt, in der der städtische Raum allen gehört und nicht mehr vom Verkehr dominiert wird, strebt Voi danach, Menschen mobil zu machen – überall und zu jeder Zeit“, so Fullstop Public Relations.

Voi Technologie wurde im Jahr 2018 in der schwedischen Hauptstadt Stockholm gegründet und wurde binnen weniger Monate zu Europas größtem Sharing-Anbieter. Das Unternehmen arbeitet mit zahlreichen europäischen Städten zusammen, um seine E-Tretroller auch öffentlichen Flächen anbieten zu können und um so seine Kunden zu erreichen.

Die Strategie hinter der Branding- und PR-Kampagne hatte drei Ziele: die öffentliche Debatte rund um das Thema E-Scooter aktiv mitzugestalten, die Zulassung von E-Tretrollern voranzubringen und weitere Städte als Partner zu gewinnen. Ein Aspekt dürfe dabei aber nicht zu kurz kommen: Der Spaß, den nachhaltige Fortbewegungsmethoden machen können. Die Umsetzung war ein Mix aus PR-Aktionen und Events rund um den Produktstart in verschiedenen Städten im deutschsprachigen Raum sowie regionale und nationale Pressearbeit.

Die Resonanz war beachtlich. Über 2.000 Artikel wurden im ersten Jahr der Zusammenarbeit über das Unternehmen verfasst, darunter Reportagen und Berichte in Leitmedien, wie Spiegel, WirtschaftsWoche, Frankfurter Allgemeine Zeitung und Handelsblatt.

„Durch die aktive Nutzung von Gesprächsangeboten und Bezugnahme auf aktuelle Themen aus der Mobilitätsbranche positionieren wir Voi als einen offenen und transparenten Ansprechpartner für die Öffentlichkeit und Medienvertreter“, so Fullstop Public Relations. Voi konnte somit ein positives Image als Marke in der DACH-Region kultivieren.

Sie sind auf der Suche nach PR-Profis, die Ihrem Unternehmen die Sichtbarkeit liefern, die es verdient? Fullstop Public Relations hilft Ihnen gerne weiter.

Beispiel 3: Eine starkes Rebranding Dank enger Zusammenarbeit

Auftraggeber: easyprint

Sortlist-Agentur:Uhura Creative Media GmbH

Visitenkarten, Flyer, T-Shirts, Sticker, Poster, … easyprint druckt als eine der führenden Online-Druckereien Europas so ziemlich alles, was sich drucken lässt und praktisch ist. Aber easyprint will mehr. Mit einer umfassenden Neupositionierung will sich die Marke der unitedprint.com Deutschland GmbH als designorientierte Onlinedruckerei etablieren. Dabei helfen sollen neue Produkte, wie eine breite Template- und Typografie-Auswahl oder ein Online-Gestaltungstool – und die Digitalagentur Uhura Creative Media GmbH.

Easyprint ist eine bereits etablierte Druckereimarke sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich. Die Druckerei beschäftigt mehr als 700 Mitarbeitern weltweit an verschiedenen Standorten in 26 Ländern. Gedruckt wird auf Insgesamt 10.000 m² ausgestattet mit modernster Technologie. Um sich auch Image als designorientierte Marke zu kultivieren, entwickelte Uhura nicht nur ein neues Markendesign, sondern auch das Interface für as neue Online-Designtool und die Web- und Mobile-Plattform.

Branding-Kampagne Easyprint
Das neue Webtool von easyprint zum Gestalten von Printprodukten – entwickelt von Uhura Creative Media GmbH

Die Ausarbeitung der Markenstrategie, des Markenmodells und des visuellen Brandings der neuen Marke fand in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden easyprint statt. „Hierbei wurden, ausgehend vom Status der Marke, inhaltliche und unternehmerische Zieldefinitionen in mehreren Workshops und letztlich die neue Brandpersonality, Story, Position und die Markenwerte sowie das Markendesign realisiert. In einem umfassenden Markenmanual wurden alle Aspekte, visuelle wie inhaltliche, zusammengeführt“, sagt Uhura.

Bei der Entwicklung des Digitaldesigns der Webplattform sowie Interface und UX des Online-Gestaltungstools legte Uhura besonderen Wert auf die Gewährleistung eines integrierten Markenerlebnisses. „Dabei wurden, ausgehend von Persona-Modellen, die bereits bei der Markenkonzeption definiert wurden, verschiedene Use Cases und Stories beschrieben und in einem interaktiven Prozess Design-Ideen und Design-Lösungen entwickelt und immer wieder getestet“, so die Agentur.

Im Rahmen der Branding-Kampagne für das Unternehmen wurde zusätzlich eine Content-Marketing-Strategie ausgearbeitet. Uhura entwickelte Beispiele für Core-Stories und Content-Assets, wie Artikel, Infografiken oder Social Media Posts. Auch über den Kampagnenabschluss hinaus arbeiten Uhura und easyprint weiterhin an der Pflege und Weiterentwicklung der Marke als eine führende designorientierte Online-Druckerei in Europa.

Kontaktieren Sie die Uhura Creative Media GmbH, einen verlässlichen Partner für Ihr Branding- und Design-Projekt.

Beispiel 4: Ihre einzigartige Branding-Kampagne

Haben auch Sie Lust bekommen, mit Ihrer eigenen Branding-Kampagne durchzustarten?

Suchen Sie hier kostenfrei nach der perfekten Branding Agentur für Ihr Unternehmen. Sortlist steht Ihnen bei der Suche nach der bestpassenden Agentur für Ihr Projekt zur Seite.