lokalisierungsstrategie cover
Content Marketing

Lokalisierungsstrategie: 5 Tipps für den internationalen Erfolg

5,00/5(1)

Für Marken, die neue Märkte erschließen wollen, ist es unabdingbar, dass sie gründlich über ihre Lokalisierungsstrategie nachdenken.

Denn all die kleinen Schritte, die auf den ersten Blick nicht viel zu bedeuten scheinen, in der Summe aber Werte wie Vertrauen, Nähe und Familiarität schaffen, werden sich langfristig in Umsätzen niederschlagen.

Zu einer erfolgreichen Lokalisierungsstrategie gehören:

  1. Global denken, lokal handeln – Bleiben Sie Ihrem Markenkern und Ethos treu, aber integrieren Sie kulturelle Nuancen und Verbrauchertrends.
  2. Einrichtung lokaler Social-Media-Accounts – eine Grundvoraussetzung, um Ihrer Marke ein lokales Gesicht zu geben.
  3. Holen Sie sich Hilfe vor Ort zur Transkreation, nicht nur Übersetzung – Es kommt nicht nur darauf an, welche Worte Sie verwenden, sondern wie Sie sie verwenden…
  4. Die Sprache gut sprechen – Die richtigen Worte sind auch wichtig.
  5. Verstehen der Unterschiede in der Körpersprache – Ihre Kommunikation muss 360 Grad umfassen.

Wir geben Ihnen einen Überblick über jeden einzelnen Punkt, sodass Sie problemlos Grenzen überschreiten können.

Definition der Lokalisierungsstrategie

Um also ganz von vorne zu beginnen – was genau ist eine Lokalisierungsstrategie? Nun, es geht darum, Ihren Content-Plan zu betrachten und herauszufinden, wie dieser in Inhalte für die Markenkommunikation umgesetzt werden kann, die bei Ihrem neuen Publikum in einem neuen Markt oder Land auf Resonanz stoßen werden.

Wie wird dieser spezielle ausländische Markt auf Sie und Ihr Unternehmen reagieren? Verstehen Sie die kulturellen Unterschiede, die es geben könnte?

Ein globales Publikum unterscheidet sich stark von einem lokalen Markt, und wenn Sie auf diese Unterschiede reagieren und ein personalisiertes, lokalisiertes Erlebnis bieten, kann dies den Unterschied ausmachen, ob Sie in anderen Ländern nur Geschäfte machen oder ein langes und erfolgreiches Wachstum genießen.

Wie erstellt man eine Lokalisierungsstrategie?

Vor der Planung Ihrer Lokalisierungsstrategie lohnt es sich, auch über eine Markteinführungsstrategie für die betreffende Region nachzudenken – also zu planen, wie Sie Ihre Zielkunden erreichen und einen Wettbewerbsvorteil erzielen wollen.

Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine Erfolgskonzeption, die aufzeigt, wie Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung durch den Einsatz externer Ressourcen, wie z. B. Verkaufspersonal und Vertriebshändler, an den Endkunden bringen, um den Kunden Ihr einzigartiges Wertversprechen zu vermitteln und ein besseres Kundenerlebnis zu bieten.

Dies muss mit Ihrer Lokalisierungsstrategie einhergehen, damit die Pläne auf dem richtigen Weg sind und alles in dieselbe Richtung läuft.

5 Tipps, die über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Lokalisierungsstrategie entscheiden können

Nachdem wir uns nun in das Thema eingearbeitet haben, finden Sie hier fünf Tipps, die Sie anwenden können, um sicherzustellen, dass Ihre Lokalisierungsstrategie reibungslos funktioniert

Der Schlüssel zur Lokalisierung: Global denken, lokal handeln

Bei der Planung Ihrer Strategie müssen Sie „global denken, aber lokal handeln“. Sie müssen Ihrer zentralen Markenidentität und Ihrem Ethos treu bleiben. Aber Sie müssen auch die kulturellen Nuancen und das Kundenverhalten in Ihrem neuen Land berücksichtigen.

So stellen Sie sicher, dass Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung von den Menschen, die es nutzen oder kaufen sollen, leicht und schnell verstanden wird.

Es ist daher wichtig, dass Ihre Marke so aussieht und sich anfühlt, als sei sie speziell für Ihren neuen „Heimatmarkt“ geschaffen worden, unabhängig von dessen Muttersprache, Kultur oder Religion. Die Bedeutung von Grafikdesign, Übersetzung und Contenterstellung ist eine Sache, aber sie geht weit darüber hinaus.

Schließlich wollen Sie, dass Ihr Kundenerlebnis so gut wie möglich ist, um die Kundenbindung zu maximieren, Ihr Unternehmen voranzubringen und den so wichtigen Marktanteil zu erobern.

Bei einer Lokalisierungsstrategie geht es darum, Ihren Contentplan zu prüfen und herauszufinden, wie dieser in Inhalte umgesetzt werden kann, die bei Ihrem neuen Publikum in einem neuen Markt oder Land Anklang finden.

Dabei ist es auch wichtig, Ihre Ziele für diese Inhalte zu verstehen, da dies möglicherweise Anpassungen oder Änderungen an Ihrer allgemeinen Marketingstrategie bedeutet, die speziell auf den neuen Zielmarkt zugeschnitten sind, den Sie erreichen möchten.

Lokalisieren Sie Ihre sozialen Medien

Denken Sie an Ihre Social-Media-Kanäle. Als einer der am häufigsten genutzten Inbound-Marketing-Kanäle reicht es nicht aus, nur ein Social-Media-Konto für Ihre globale Marke zu haben. 

„Soziale“ Medien sind genau das – sozial – und um mit dem lokalen Markt zu interagieren, müssen Sie länderspezifische Kanäle einrichten, um aktiv mit der lokalen Community in Kontakt zu treten – in ihrer eigenen Sprache und mit ihrer eigenen Kultur.

Der deutsche Einzelhändler Lidl, der den britischen Markt erobern will, ist ein gutes Beispiel.

Ihr GB-Twitter-Account ist mit der äußerst beliebten Kochsendung Sunday Brunch verbunden und twittert darüber, natürlich mit einem typisch britischen Lebensmittel:

lokalisierungsstrategie lidl gb twitter

Sie provozieren Engagement, indem sie über das Wetter sprechen (das ist in Großbritannien Grundvoraussetzung):

lidl gb twitter screenshot

Und sie spiegeln die Gefühle der (verletzten) Sportfans der Nation wider:

lidl gb blockt lidl italia

Sie gehen sogar so weit, über den Tellerrand zu schauen und die sozialen Medien und den starken Social Proof, den sie liefern, für ihr Offline-Marketing zu nutzen: das Ergebnis ist das unten stehende Meta-Meisterwerk. Und gibt es etwas Britischeres, als einen Chianti als „Well nice“ zu beschreiben?

screenshot eines twitter users

Die Lektion ist klar: Ihre soziale Präsenz muss denselben Regeln folgen wie die gesamte Lokalisierungsstrategie.

Indem Sie Informationen weitergeben, die die Bedürfnisse und Interessen Ihres neuen Publikums berücksichtigen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte und Marketingbotschaften besagtes Publikum ansprechen.

Transkreation über Grenzen hinweg

Es ist wirklich wichtig, dass Sie Ihre Lokalisierungsstrategie nicht nur als eine Reihe von reinen Übersetzungen betrachten. Sie sollte viel mehr als das sein.

Bei SWC Partnership führen wir eine gründliche Marktforschung über den Markt, die lokalen Kunden und ihre Kaufgewohnheiten durch, um kulturelle Barrieren zu verstehen und zu überwinden, die die Bemühungen unserer Kunden auf ihren neuen Märkten behindern könnten.

Wir sind der Meinung, dass Lokalisierungsstrategien einen großen Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden darstellen. Die Bedeutung des richtigen Tonfalls in der Kommunikation kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Aber es geht auch darum, sie lokal relevant zu machen – und das ermöglicht uns oft, Elemente in die Kreativität und das Messaging einzubeziehen, die für die Ansprache neuer Zielmärkte entscheidend sind.

Ihre Agentur sollte das Gleiche tun, denn es ist unglaublich, welche scheinbar kleinen Dinge einen großen Unterschied machen können.

Einige Beispiele für Transkreation

Farben werden zum Beispiel in verschiedenen Ländern unterschiedlich wahrgenommen. Nehmen Sie zum Beispiel die Farbe Rot – in westlichen Kulturen steht sie normalerweise für Leidenschaft, Aufregung und Gefahr, während sie in China für Glück und Glücksgefühle steht.

In Südafrika hingegen wird sie mit Trauer in Verbindung gebracht und gilt als Symbol für Blutvergießen im Zusammenhang mit dem Kampf um die Unabhängigkeit.

Ebenso gilt Grün in Nordamerika und Europa als Glücksbringer; Bilder von glücklichen Menschen, die den St. Patrick’s Day mit leuchtend grünen Hüten feiern, sind weit verbreitet.

Localization Strategy: Green in China

Aber in China sollte man solche Bilder besser vermeiden, denn dort wird das Tragen eines grünen Hutes mit dem Betrug am Ehepartner in Verbindung gebracht. In vielen latein- und südamerikanischen Kulturen ist Grün auch die Farbe des Todes. Nicht ideal, wenn man Produkte für die Lebenden bewirbt…

Wie Sie sehen, ist es selbst dieser Kreativbereich ein Minenfeld. Daher ist es eine wirklich gute Idee, die lokale Kultur zu verstehen, bevor Sie mit der Übersetzung von Inhalten beginnen.

Sparen Sie nicht bei der Übersetzung

Eine solide Lokalisierungsstrategie lässt sich jedoch nicht wirklich diskutieren, ohne sich intensiv mit den Übersetzungen zu beschäftigen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Texte zu übersetzen, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen.

Bei der maschinellen Übersetzung werden Ihre Texte im Wesentlichen von einem Computer verarbeitet. Da sie schnell und in der Regel recht preiswert ist, könnte man meinen, dass dies eine einfache Option für einen Übersetzungsprozess ist.

Bestenfalls kann es zu einigen grammatikalischen Fehlern oder falscher Formatierung kommen, aber wir sind immer der Meinung, dass dies ein No-Go ist, wenn es darum geht, einen neuen Markt zu erschließen, da der erste Eindruck zählt. Daher raten wir unseren Kunden dringend, sich für eine qualitativ hochwertige Übersetzung zu entscheiden, wenn dies möglich ist.

Wie Übersetzung und Transkreation zusammenkommen

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich die Übersetzung durch den Einsatz lokaler Experten anpasst und mehr zu einer Transkreation wird, bei der eine Sprache verwendet wird, die sich vertraut anfühlt, mit lokalen Vorlieben, die bei einem möglichst breiten Publikum Anklang finden.

Selbst wenn Sie die Texte zunächst am Computer bearbeiten, ist das Feedback eines Menschen vor Ort von unschätzbarem Wert. Es sollte sich sogar durch die zusätzlichen Verkäufe auszahlen, die Sie durch die richtige Formulierung erzielen können.

Und vergessen Sie nicht ein mehrsprachiges SEO-Tool. Wenn Sie das Budget für korrekte Übersetzungen ausgegeben haben, kann eine schnelle lokale SEO-Überprüfung sicherstellen, dass Ihre Zielgruppe Sie, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung finden kann.

Localisierungsstrategie: Multilinguales SEO Tool ahrefs

Die Übersetzung Ihrer Website in andere Sprachen kann sich wie eine riesige Aufgabe anfühlen, ist aber von entscheidender Bedeutung, wenn Sie auf einem ausländischen Markt Fuß fassen wollen.

Eine Online-Präsenz, die es Ihren potenziellen Kunden ermöglicht, alles über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen in ihrer Muttersprache zu erfahren, ist für eine erfolgreiche Lokalisierungsstrategie unglaublich wichtig.

Software-Lokalisierung: Nicht zu vergessen

Wenn Sie also den Eintritt in neue Märkte erwägen, ist die Softwarelokalisierung eine Überlegung wert. „Normale“ Übersetzungen werden in der Regel nach der Fertigstellung eines Dokuments angefertigt. Die Softwarelokalisierung kann parallel zur Entwicklung Ihrer Website erfolgen, damit alle Sprachversionen gemeinsam auf den Markt gebracht werden können.

Dies kann arbeitsintensiv sein und viel Aufwand für ein Entwicklungsteam bedeuten, aber (und das ist ein großes Aber) die Übersetzung und Lokalisierung Ihrer Website ermöglicht es, dass sie aussieht und sich anfühlt, als wäre sie speziell für Ihr neues lokales Publikum geschrieben und gestaltet worden.

Wenn sie richtig gemacht wird, deckt sie alles ab, vom Design und der Schriftgröße Ihrer Website bis hin zu den Feinheiten, wie z. B. mehrere Währungsoptionen, die richtigen Nummern- und Adressformate für die jeweilige Region, die richtigen Zahlungsmethoden, Zeit- und Datumsformate und sogar Worttrennung und Silbentrennung, um nur einige zu nennen.

Aber wenn Sie schon außergewöhnliche Produkte entwickeln, um neue Kunden zu gewinnen, warum sollten Sie dann nicht auch Ihre Website – eines Ihrer wichtigsten Verkaufsinstrumente – außergewöhnlich gestalten?

Berücksichtigen Sie die Körpersprache

Wenn Ihr kreativer Entwurf gut aussieht, die Übersetzungen stimmen und die Website einsatzbereit ist, denken Sie vielleicht, dass Sie bereit sind, Ihre Marketingkampagnen zu starten und Ihre potenziellen Kunden zu begeistern.

Und Sie haben recht, Sie sind fast am Ziel… aber es gibt noch einige andere Überlegungen zu einer Lokalisierungsstrategie, die Sie ebenfalls berücksichtigen sollten.

Wenn Sie über globale Zielgruppen und Ihre Kreativ- und Marketingmaterialien nachdenken, müssen Sie auch die Menschen in Ihrer Werbung berücksichtigen – und deren Körpersprache.

Verschränkte Arme sind in westlichen Kulturen eine kraftvolle Haltung, aber wenn Sie Ihre Werbung für den globalen Markt verwenden, sollten Sie beachten, dass in einigen Ländern das Verschränken der Arme vor der Brust abweisend und sogar beleidigend wirken kann. Das ist nicht ideal, wenn Sie lokale Verbraucher für Ihr Unternehmen und Ihre Waren begeistern wollen.

Lokalisierungsstrategie: Körpersprache

Auch der Standort spielt eine Rolle – Weihnachten im sonnigen Australien ist etwas ganz anderes als ein weißes Weihnachten im Vereinigten Königreich, so dass ein Fehler bei einer festlichen Werbekampagne dazu führen kann, dass Ihr Unternehmen aus den falschen Gründen auffällt.

Interkulturelles Marketing kann knifflig sein, aber auch hier sollte Ihre Agentur Ihnen zur Seite stehen und Ihnen helfen, die Lokalisierung nahtlos in Ihre Marketingaktivitäten zu integrieren.

Bei der Lokalisierung geht es vor allem darum, sicherzustellen, dass Sie alle „anderen“ Märkte gut verstehen.

Es sind diese Arten von detailorientierten und durchdachten Lokalisierungsbemühungen, die Ihren lokalen Markt überzeugen und Ihnen helfen, sich als „lokales“ Unternehmen zu profilieren.

Eine Fallstudie zur Lokalisierung

Die Zusammenarbeit mit einer Agentur, die genau zu Ihnen, Ihrem Unternehmen und Ihren Lokalisierungszielen passt, ist der Schlüssel zum Erfolg Ihrer Lokalisierungsstrategie.

Sie brauchen ein Team, das wie eine Erweiterung Ihres eigenen Teams agiert. Das Ihre Ziele und den Markt, in den Sie eintreten wollen, versteht. Das bereit ist, wertvolle Recherchen über diesen Zielmarkt anzustellen.

Die Sprache, die Kultur, die Überzeugungen, die sozialen Normen, das Kundenverhalten und die Kaufgewohnheiten dieser Menschen sind von wesentlicher Bedeutung. So können Sie die beste Strategie für Ihr Unternehmen anpassen, planen und umsetzen.

Beratung mit dem Vorteil der Erfahrung

Als unser in den USA ansässiger Kunde aPriori, ein Unternehmen für digitale Fertigungssoftware, in Deutschland tätig werden wollte, berieten wir ihn in Sachen Kreativität, Übersetzungen, Medien und vielem mehr.

Wir haben nicht einfach die US-Kreativvorlage genommen, die Worte geändert und auf das Beste gehofft. Wir haben mehrere Lokalisierungslösungen entwickelt. Das Unternehmen benötigte eine sehr individuelle Lokalisierungsstrategie, um sein Geschäft auf einem gesunden Markt voranzutreiben – und das wussten wir, weil wir recherchiert hatten.

Wir von SWC Partnership wissen, dass Ihr Unternehmen mit einer geeigneten Lokalisierungsstrategie die Grundlage für einen erfolgreichen taktischen Plan zur Erschließung anderer Märkte auf der ganzen Welt schaffen kann.

Wenn Sie wissen möchten, wie wir Ihr Unternehmen dabei unterstützen können, lokal relevant zu sein, nehmen Sie Kontakt zu uns auf und sprechen Sie mit uns. Wir haben immer ein offenes Ohr und helfen, wo wir können.

close

Erhalten Sie Zugriff auf unsere exklusiven Inhalte!

email