Webshop-Optimierung: 17 Tipps für Ihr E-Commerce
E-Commerce-Software

Webshop-Optimierung: 17 Tipps für Ihr E-Commerce

4,33/5(6)

Ihr Online-Shop ist schon eine Weile online und bislang läuft eigentlich alles gut. Trotzdem haben Sie das Gefühl, dass Sie nicht alles aus Ihrem Webshop herausgeholt und dass es noch Luft nach oben gibt?

Aber was genau können Sie tun, um Ihren Online-Shop zu optimieren und z. B. Ihre Conversion-Rate zu steigern und Ihre Umsätze zu erhöhen? Und wie werden Sie das unrunde Gefühl los, dass Sie nicht das volle Potenzial Ihres Online-Shops erschöpfen?

Mit diesen Problemen sind Sie aber nicht alleine. Diese Sorgen plagen einige Shopbetreiber. Aus diesem Grund haben wie Ihnen 17 Tipps zur Webshop-Optimierung zusammen gestellt, die helfen können, den Umsatz und die Conversions Ihrer E-Commerce-Website zu verbessern!

17 Tipps für die Webshop-Optimierung Ihres Onlineshops

Tipp 1: Fragen Sie nach Feedback

Wer könnte Ihnen besser sagen, an welcher Stelle in Ihrem Online-Shop es Bedarf an Optimierung gibt als Ihre Kunden? Besucher Ihres Online-Shops, die bereits Ihre Produkte gekauft oder einen Service genutzt haben, haben höchstwahrscheinlich eine Meinung zum Bestellprozess Ihres Online-Shops und den einzelnen Schritten.

Um genau das herauszufinden, können Sie Ihren Kunden einen Fragebogen senden. Machen Sie die Umfrage anonym, denn dann erhalten Sie die ehrlichsten Antworten. Je mehr ausgefüllte Fragebögen Sie erhalten, desto mehr können Sie über die Potenziale Ihres Online-Shops erfahren. Versuchen Sie daher, rund 500 Fragebögen zu versenden, damit Sie die richtigen Maßnahmen für Ihre Webshop-Optimierung treffen können.

Das Bitten um Feedback ist auch aus einem anderen Grund sehr wichtig. Die Kundenbewertungen werden in Google angezeigt, was zur Zuverlässigkeit Ihres Online-Shops beiträgt. Mit hoher Zuverlässigkeit sind Sie im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern besser sichtbar.

sxa2hwqz9q1kalco5ooujk2zd2dk
Digital Masters GmbH
Hamburg, Deutschland
4,69 - 4 Empfehlungen
Ergonomie (UX/UI)WebanwendungBrandingCreative & DesignDigitale StrategieE-Commerce-SoftwareOnline Advertising & DisplaySocial MediaWeb & SoftwareWebdesign
Agentur entdeckenarrow_forward
pq7np5xhbm3w6am1buowm25dz2qa
ALL-ABOUT Designs
Mannheim, Deutschland
5 - 3 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareOnline Advertising & DisplaySEO
Agentur entdeckenarrow_forward
z93tvv1x5lkclf7k160z0v5nqrmv
Webmatch GmbH
Köln, Deutschland
5 - 5 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareSocial MediaWebdesign
Agentur entdeckenarrow_forward
8fjazwhws2ifsv5l5iwqulr8wrga
Berlin Bytes
Berlin, Deutschland
4,98 - 10 Empfehlungen
WebanwendungBrandingDigitale StrategieE-Commerce-SoftwareMobile & App-DesignWebdesign
Agentur entdeckenarrow_forward
peplies-web-consult-titelbild
Peplies Web Consulting
Bonn, Deutschland
5 - 7 Empfehlungen
FotografieE-Commerce-SoftwareWebdesign
Agentur entdeckenarrow_forward
hyam_titelbild
HY.AM Studios GmbH
Berlin, Deutschland
0 - 0 Empfehlung
BrandingDigitale StrategieE-Commerce-SoftwareMedia & Werbung
Agentur entdeckenarrow_forward
yaaas-creative-studio
YAAAS Creative Studio
Düsseldorf, Germany
4.9 - 5 Empfehlungen
Creative & DesignMarketingSocial MediaTools zur WebsiteerstellungWeb & SoftwareWebdesignWebentwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
echte-liebe
Echte Liebe
Köln, Wiesbaden, Berlin, Miami, Germany, USA
4.5 - 2 Empfehlungen
BrandingCreative & DesignMarketingMedia & WerbungOnline Advertising & DisplaySocial MediaWeb & SoftwareWebentwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
werbetriebwerk-ug
WerbeTriebwerk UG
Münster, Germany
4.5 - 10 Empfehlungen
Creative & DesignE-Commerce-SoftwareGrafikdesignMarketingSocial MediaWeb & SoftwareWebentwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
rechnerhaus-gmbh
Rechnerhaus GmbH
Lampertheim, Germany
5 - 3 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareOnline Advertising & DisplayTools zur WebsiteerstellungWeb & SoftwareWebdesignWebentwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
adrenalinsky-werbeagentur-gmbh
ADRENALINSKY Werbeagentur GmbH
Berlin, Köln, Germany
5 - 3 Empfehlungen
BrandingCreative & DesignEvent-MarketingGrafikdesignMarketingSocial MediaWeb & SoftwareWebentwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
sapera-making-complexity-work
Sapera. Making complexity work.
Berlin, Germany
4.5 - 3 Empfehlungen
BrandingDigitale StrategieGrafikdesignMarketingWeb & Software
Agentur entdeckenarrow_forward
thefabers
THEFABERS
Köln, Germany
5 - 2 Empfehlungen
BrandingE-Commerce-SoftwareGrafikdesignWebdesignWebentwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
incorporate-berlin
incorporate berlin
Berlin, Hamburg, Germany
4.5 - 5 Empfehlungen
BrandingGrafikdesignPublic RelationsWeb & SoftwareWebdesign
Agentur entdeckenarrow_forward
digital-masters-gmbh
Digital Masters GmbH
Hamburg, Germany
0 - 0 Empfehlung
Digitale StrategieE-Commerce-SoftwareMobile & App-DesignMobile & App-EntwicklungOnline Advertising & DisplayTools zur WebsiteerstellungWebdesign
Agentur entdeckenarrow_forward
uli-werbeagentur
Uli! Werbeagentur
Mainz, Wiesbaden, Frankfurt am Main, Germany
0 - 0 Empfehlung
MarketingWeb & SoftwareWebdesign
Agentur entdeckenarrow_forward
serviceplan-group
Serviceplan Group
München, Berlin, Bremen, Hamburg, Germany
0 - 0 Empfehlung
BrandingDigitale StrategieE-Commerce-SoftwareGrafikdesignMarketingMedia & WerbungPublic RelationsWeb & SoftwareWebdesignWebentwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
nyba-media-gmbh
NYBA Media GmbH
Frankfurt, Germany
5 - 3 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareMarketingOnline Advertising & DisplayWebdesignWebentwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
firststars-gmbh-performance-marketing-agentur
firststars GmbH – Performance Marketing Agentur
Berlin, Germany
0 - 0 Empfehlung
Digitale StrategieE-Commerce-SoftwareOnline Advertising & Display
Agentur entdeckenarrow_forward
trendmarke-gmbh
Trendmarke GmbH
Stuttgart, Germany
5 - 5 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareMobile & App-Entwicklung
Agentur entdeckenarrow_forward
netgrade
netgrade
Würzburg, Germany
0 - 0 Empfehlung
E-Commerce-SoftwareOnline Advertising & DisplaySEO
Agentur entdeckenarrow_forward
ironshark-gmbh
IronShark GmbH
Jena, Germany
5 - 2 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareSEO
Agentur entdeckenarrow_forward
screenshot-2020-07-16-at-12-39-31
Codeblick GmbH
Augsburg, Germany
0 - 0 Empfehlung
E-Commerce-Software
Agentur entdeckenarrow_forward
zipper-studios
Zipper Studios
Eurasburg, Germany
5 - 10 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareGrafikdesign
Agentur entdeckenarrow_forward
paranoid-internet-gmbh-werbeagentur-online-marketing
Paranoid Internet GmbH – Werbeagentur & Online Marketing
Berlin, Germany
5 - 4 Empfehlungen
Digitale StrategieE-Commerce-SoftwareMarketing
Agentur entdeckenarrow_forward
bitseven-werbeagentur-marketing-consulting
bitseven Werbeagentur (Marketing & Consulting)
Düsseldorf, Germany
5 - 1 Empfehlung
E-Commerce-SoftwareMarketing
Agentur entdeckenarrow_forward
chaerry-digitalagentur
chaerry Digitalagentur
Cologne, Germany
4.5 - 4 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareGrafikdesignOnline Advertising & Display
Agentur entdeckenarrow_forward
developer-lab
Developer Lab
Eurasburg, Germany
5 - 5 Empfehlungen
E-Commerce-Software
Agentur entdeckenarrow_forward
zweidigital-gmbh
ZweiDigital GmbH
Frankfurt, Germany
5 - 9 Empfehlungen
E-Commerce-SoftwareOnline Advertising & DisplaySocial Media
Agentur entdeckenarrow_forward
norisk group GmbH
München, Germany
0 - 0 Empfehlung
Digitale StrategieE-Commerce-SoftwareSEO
Agentur entdeckenarrow_forward
screenshot-2020-08-26-at-14-48-36
W3 Development GmbH
Konstanz, Germany
5 - 2 Empfehlungen
Digitale StrategieE-Commerce-Software
Agentur entdeckenarrow_forward

Präsentation der angebotenen Ware und Dienstleistungen

Tipp 2: Optimieren Sie Ihre Produktinformationen und -beschreibungen

Nehmen Sie Ihre Produktbeschreibungen und -informationen unter die Lupe. Stellen Sie sich dabei folgende Fragen:

  • Sprechen die Texte Ihre Zielgruppen an?
  • Wie sieht es mit der Suchmaschinenoptimierung aus?
  • Beachten Sie die gängigen SEO-Regeln, damit Ihr Online-Shop auf Suchmaschinen die bestmöglichen Resultate erzielt?
  • Enthalten die Texte auf der jeweiligen Produktdetailseite alle relevanten Informationen?
  • Gibt es keine Rechtschreib- und Tippfehler?

Ein Rechtschreibfehler in der Artikel-Beschreibung kann schnell dazu führen, dass sich Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kaum verkauft.

Um ein besseres Verständnis davon zu bekommen, welche Informationen Sie über jeden Artikel zur Verfügung stellen sollten, versetzen Sie sich in die Rolle Ihrer Kunden! Was müssen Sie als Kunde über einen Artikel wissen, damit Sie ihn ruhigen Gewissens kaufen können?

Nach der Optimierung des Shops sollten Ihre Produktbeschreibungen den folgenden Inhalt abdecken:

  • Wie lange dauert die Lieferung?
  • Was hoch sind Preis und Versandkosten?
  • Mit welchen Produkten kann ich den Artikel verwenden?

Stellen Sie sicher, dass alle Antworten auf mögliche Fragen in Ihrer Produktbeschreibung enthalten sind. Sie können natürlich auch einen Chatbot oder einen Link zur FAQ-Seite auf der Seite des Artikels hinzufügen.

Schauen Sie sich auch die Produkt- und Servicebeschreibungen anderer Shopbetreiber, vor allem Ihrer Mitbewerber, an. Welche Funktionen bieten andere Online-Shops an, die Sie in Ihren nicht verwenden? Achten Sie zum Beispiel darauf, ob andere Shopbetreiber in Ihrer Branche Videos einsetzen.

webshop-optimierung: beispiel produktbeschreibung my muesli
Produktbeschreibung und -information von mymuesli

Das Wichtigste ist, dass Ihre Produktbeschreibung auffällt und sich von der Ihrer Mitbewerber unterscheidet. Wenn weniger Fragen an den Kundenservice eingehen, sind Sie sicher, dass Sie die Optimierung Ihrer Produktbeschreibung ein Erfolg war und Sie neben Ihrer Conversion-Rate vermutlich auch die Kundenzufriedenheit gesteigert haben.

Tipp 3: Erstellen Sie Produktkombinationen

Nicht jeder, der zum Online-Shopping auf Ihre Seite kommt, weiß bereits, was er oder sie kaufen möchte. Sie haben aber den Hebel in der Hand, um aus einem Besucher eine Conversion zu machen. Mit der richtigen Maßnahme zur Webshop-Optimierung wie einer herausstechenden Usability können Sie genau das erreichen.

Wenn der potenzielle Kunde nicht schnell genug findet, was er sucht oder ihr Shop zu unübersichtlich ist und kein klares Inhaltsverzeichnis hat, kann ein User binnen weniger Klicks zur Konkurrenz abwandern. Ein Trick, die Usability Ihres Online-Shops zu erhöhen, ist das Anbieten von Produktkombinationen. Das kann letztlich auch zu einer Conversion-Optimierung führen.

Produktkombinationen lassen Sie sowohl bei Dienstleistungen als auch bei Produkten zusammenstellen. Bei Artikeln eignet sich Zubehör, bei Dienstleistungen ist das Zusammenstellen von „Packages“, die auch Zusatzleistungen umfassen, eine Möglichkeit. Auf diese Weise muss der Kunde nicht lange suchen und muss auch nicht zum Konkurrenten ausweichen, um das passende Zubehör zu finden.

Mengenrabatte, bei denen größere Mengen zu einem relativ günstigen Preis angeboten werden, sind auch eine clevere Möglichkeit, den Umsatz zu steigern.

Tipp 4: Produktempfehlungen beim Kauf anzeigen

Wenn ein Kunde einen Kauf tätigt, zeigen Sie ihm ähnliche oder ergänzende Produkte als Empfehlungen an. Dadurch zeigen Sie Ihren Kunden, was Sie alles in Ihrem Online-Shop anbieten und überzeugen den Kunden mitunter, weitere Produkte zu kaufen.

Produktempfehlungen können daher direkte Auswirkungen auf die Conversion-Rate und Ihre Umsätze haben. Offensichtlich müssen diese Produkte, wie gesagt, mit dem gekauften Produkt verwandt sein. Ideal ist beispielsweise Zubehör.

Webshop-Optimierung beim Bestellprozess

Tipp 5: Fügen Sie einen Timer hinzu

Eine effektive und effiziente Möglichkeit, Besucher zum schnelleren Kauf zu bewegen, ist Zeit zu einem Teil der Kaufentscheidung zu machen. Fügen Sie z. B. einen klar sichtbaren Timer für Artikel mit einem vorübergehenden Rabatt hinzu.

zeitlich begrenzter rabatt

Durch diese Webshop-Optimierung schaffen Sie einen Moment der Dringlichkeit und erhöhen den Druck auf den Kunden, den Artikel rasch zu kaufen. Dies kann zu einem schnelleren Kauf führen und somit Ihre Conversion-Rate und Umsätze steigern.

Tipp 6: Rücken Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale in den Fokus

Als Betreiber eines Online-Shops haben Sie mehrere mögliche Alleinstellungsmerkmale, mit denen Sie sich von der Konkurrenz abheben können. Der Wettbewerb im Internet ist groß. Daher müssen Sie davon ausgehen, dass ein potenzieller Kunde nicht nur Ihren Webshop besucht, sondern auch den eines Konkurrenten, bevor er einen Kauf tätigt.

Analysieren Sie sich daher über die Alleinstellungsmerkmale, auch unique selling proposition oder USP genannt, Ihrer Mitbewerber und definieren Sie, ob und wie sich Ihren Online-Shop von den Shops der Konkurrenz unterscheidet.

Hier sind einige Beispiele für Alleinstellungsmerkmale eines Online-Shops, die auch Ihre User Experience verbessern können:

  • Schnelle Lieferung nach dem Motto „Heute bestellt, morgen geliefert“
  • Kunden können den Zeitpunkt der Lieferung selber wählen
  • Kostenloser Versand
  • übersichtlicher Bestellprozess
  • einfacher Checkout-Prozess
  • Rabatte

Sich mit einer besonders guten Usability von der Konkurrenz abzusetzen ist womöglich einer der besten Wege, möglichst viel aus der Webshop-Optimierung herauszuholen.

Tipp 7: Trust-Optimierung

Wenn Sie in einem Online-Shop Ihre Produkte anbieten, dann bedeutet dies unweigerlich, dass der Kunde spätestens beim Verkaufsabschluss seine Daten bei Ihnen hinterlegt. Damit dieser auch bereit ist, das zu tun, ist es wichtig, dass er Vertrauen in Ihren Shop hat.

Dieses Vertrauen können Sie durch einige Design-Entscheidungen schaffen. So können Sie Icons einbinden, die den Kunden auf den ersten Blick verraten, welche Versanddienstleister Sie nutzen und welche Zahlungsmöglichkeiten er hat.

Marius Egger, Gründer & Geschäftsführer der Online-Shop-Agentur cPerformance

„Diese Optimierungen tragen dazu bei, dass sich die Besucher in Ihrem Shop wohlfühlen und mit höherer Wahrscheinlichkeit einen Kauf abschließen. Eine Trust Optimierung kann somit maßgeblich Ihre Conversion-Rate verbessern.“

Auch Faktoren rechtlicher Natur, wie das einfache Auffinden des Impressums und der Widerrufsbelehrung zählen dazu. Weiter spielt die FAQ-Seite eine erhebliche Rolle, da sie mögliche Fragen beantwortet und somit auch Zweifel nimmt.

Tipp 8: Zeigen Sie Kundenbewertungen Ihrer Artikel an

Viele Besucher eines Webshops, die einen Artikel oder eine Dienstleistung kaufen oder bestellen möchte, klicken sich wahrscheinlich durch die Bewertungen früherer Kunden.

sternebewertung webshop-optimierung

Wenn Sie Ihren Shop optimieren, sollten Sie daher auf alle Fälle die Möglichkeit hinzufügen, Services und Artikel zu bewerten. Diese Rezensionen sollten dann in Ihrem Online-Shop angezeigt werden, damit sich potenzielle Kunden an den Bewertungen orientieren können.

Egal ob schriftliche Kommentare oder 1-5 Sternchen, Bewertungen geben dem User eine gewisse Sicherheit und können entscheidend für den Kauf einer Ware sein.

Stellen Sie immer sicher, dass die Möglichkeit besteht, eine Bewertung abzugeben. Denn das fällt sowohl unter Conversion-Optimierung als auch unter-Webshop-Optimierung.

Setzen Sie auf Online-Marketing

Tipp 9: Optimieren Sie Ihre SEO

Wir haben es bereits angesprochen, die Verbesserung Ihrer SEO ist ein wesentlicher Teil der Online-Shop-Optimierung. Die meisten potenziellen Kunden finden Ihren Online-Shop, weil Sie nach bestimmten Artikeln auf Google suchen und Ihr Online-Shop in den organischen Ergebnisse aufscheint. Deshalb ist es wichtig, die Suchmaschinenoptimierung Ihres Onlineshops zu verbessern, auch weil diese Optimierung langfristig Ihre Conversion-Rate und Ihren Gewinn steigern kann.

Mit der Optimierung Ihrer Produktbeschreibungen haben Sie bereits einen großen Schritt in die richtige Richtung getan, da dieser Inhalt einen großen Einfluss auf die Sichtbarkeit und damit die Auffindbarkeit Ihres Online-Shops hat.

Auch die Page Speed spielt beim Google Ranking eine große Rolle, denn je länger eine Seite lädt, desto höher die Bounce Rate: Bei einer Ladezeit von 5 Sekunden liegt die Wahrscheinlichkeit, dass ein User wieder abspringt, bereits bei 90%.

Marius Egger, Gründer und Geschäftsführer der Online-Shop-Agentur cPerformance

„Hierdurch wird deutlich, wie wichtig eine gute Ladezeit ist. Mithilfe von verschiedensten technischen Optimierungen, können Sie diese verkürzen und die Bounce Rate effektiv senken.“

Heutzutage wird hauptsächlich nach konkreten Produkten auf Google gesucht. Wenn Sie den Suchmaschinen klar machen, dass dieser Artikel in Ihrem Shop zum Verkauf steht, wird Ihre Seite sichtbarer.

Tipp 10: Wagen Sie Marketing-Automation

Wie sieht es mit Ihrem E-Mailing aus? Viele Shop-Betreiber verschicken zu Feiertagen oder Ferienbeginn mal einen Newsletter, aber schenken dem Mailing als Online-Marketing-Maßnahme sonst kaum Aufmerksamkeit. Dadurch könnte Ihnen aber einiges entgehen.

Wenn Sie eine datenschutzkonforme E-Mail-Datenbank erstellen und diese richtig nutzen, verschaffen Sie sich einen großen Vorteil in Sachen Conversion-Optimierung. Den Kontakten können Sie mittels Automatisierungstool E-Mails mit einem personalisierten Angebot senden.

E-Mail-Automation kann Ihnen helfen, jene Kunden zu konvertieren, die lange brauchen, um sich für ein Produkt zu entscheiden oder ausführliche Informationen über eine Dienstleistung wünschen, bevor ein Anbieter es in ihre engere Auswahl schafft.

Neben Angeboten einigen sich daher noch etliche weitere Themen für automatisierte E-Mail-Flows wie Blog-Artikel oder Testimonials.

Tipp 11: Nutzen Sie das Affiliate-Marketing

Sie möchten in kurzer Zeit viele (relevante) Besucher anziehen? Dann ist Affiliate-Marketing ohne Zweifel die beste Marketingmethode. Mit Affiliate-Marketing können Sie Ihre Anzeigen innerhalb kurzer Zeit auf vielen relevanten Websites schalten.

Als Gegenleistung für die Werbung für Ihren Webshop, Ihre Produkte oder Dienstleistungen erhalten die Websitebesitzer einen kleinen Prozentsatz des Verkaufs.

Darüber hinaus erfolgt das Affiliate-Marketing vollautomatisch und Sie verbringen nicht viel Zeit damit. Sie müssen lediglich regelmäßig die Verkäufe überprüfen.

Tipp 12: Optimierung Ihres Trackings

Daten werden oft als das Gold oder Öl des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Deswegen ist es auch wichtig, dass diese richtig nachvollzogen werden können. Woher kommen die Leute überhaupt? Wie haben Sie Ihren Webshop gefunden? Sind sie durch eine Werbung auf Sie aufmerksam geworden?

Welche Dienstleister Sie nutzen wollen, hängt natürlich auch davon ab, wo Sie werben möchten. „Man sollte definitiv die beiden größten Tracking-Tools einbauen“, rät Marius von cPerformance, „Das sind derzeit Google Analytics und der Facebook Pixel.“

Weiter muss jedoch nicht nur beachtet werden, welche Code-Schnipsel man einbauen möchte, sondern vor allem auch, dass Sie richtig integriert sind. Das ist wichtig, damit der Datenfluss reibungslos stattfinden kann. Was wie eine Kleinigkeit erscheinen mag, ist tatsächlich ein mächtiges Instrument bei der Webshop-Optimierung.

Marius Egger, Gründer und Geschäftsführer der Online-Shop-Agentur cPerformance

„Daten bilden die Grundlage von erfolgreichem Online Marketing. Eine Optimierung des Trackings bietet großes Potenzial für Onlineshops.“

Tipp 13: Nutzen Sie Öffentlichkeitsarbeit

Eine gute Beziehung zur Presse kann auf Teil ihrer Webshop-Optimierung sein. Public Relations (PR) ist ideal, um ein lokales Publikum auf Ihren Shop aufmerksam zu machen.

Wir empfehlen Ihnen, zunächst eine Liste aller Websites und Zeitungen zu erstellen, auf denen Sie vorgestellt werden möchten. Erstellen Sie dann eine Pressemitteilung und kontaktieren Sie alle Kontakte auf Ihrer Liste mit einem Link zu Ihrer Website.

Neben gedruckten Zeitungen wie Bezirksrundschauen können Sie auch Online-PR betreiben. Damit meinen wir Themen-verwandte Websites und Blogs, die die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe auf Ihren Shop lenken kann.

Gehen Sie aktiv auf Blogger zu und fragen Sie, ob Sie einen Artikel über Ihren Webshop, also einen Gastblog, schreiben können. Ein Blogger kann natürlich auch selber einen Beitrag über Ihren Shop verfassen.

Klassische Werbung, beispielsweise im Fernsehen ist auch ein sehr guter Weg, um Markenbekanntheit und mehr Umsatz zu generieren. Dies ist aber leider nicht für jedes Unternehmen und Budget möglich.

Der richtige Preis und der passende Vertrieb

Tipp 14: Saisonale Aktionen

Fast jede Jahreszeit kann als Anlass für eine Rabattaktion genommen werden. Saisonale Aktionen stellen sicher, dass sich ein Besucher immer wieder in Ihrem Webshop nach einem guten Angebot umschaut. Auf diese Weise generieren Sie mehr Umsatz.

Die folgenden Beispiele können Sie in Betracht ziehen:

  • Osterrabatt
  • Weihnachtsrabatt
  • Sommerrabatt
  • Karnevalsrabatt
  • Und viele mehr

Es gibt natürlich noch viele weitere Gründe für eine Aktion zu organisieren, also viel Spaß!

Tipp 15: Groupon-Aktionen zur Webshop-Optimierung

Wenn Sie Ihren Umsatz in kurzer Zeit schnell steigern möchten, ist es natürlich am einfachsten und schnellsten einen Rabatt anzubieten. Reduzierte Preise, selbst wenn der Rabatt nur wenige Euro beträgt, können Ihre Conversion-Rate steigern.

startseite groupon screenshot
Startseite von Groupon

Mit einer Groupon-Aktion verschenken Sie einen relativ hohen Rabatt und zahlen auch einen Anteil an „Groupon“ selbst. Trotz der auf den ersten Blick für Sie nicht idealen Konditionen kann eine solche Aktion angemessen sein, wenn Sie mit Ihrem Webshop in kurzer Zeit die Aufmerksamkeit eines großen Publikums auf sich ziehen möchten.

Beispielsweise wenn Sie noch Lagerbestände aus der letzten Saison haben, kann eine Groupon-Aktion der perfekte Weg, um einen großen Teil des Restbestandes loszuwerden.

Tipp 16: Auf der Suche nach dem passenden Vertrieb

Wenn der Markt groß genug ist, können Sie Ihre Produkte auch über andere Einzelhändler verkaufen. Dies ist ideal, da Sie weniger Zeit und Geld für die tatsächlichen Verkäufe aufwenden. Einzelhändler haben Kontakt zum Kunden und bestellen Ihre Ware nach, wenn sie verkauft wurde. Sie müssen lediglich den Kontakt zu ihren Vertriebspartnern pflegen, die regelmäßig bei Ihnen bestellen.

Eine weitere Vertriebsmöglichkeit ist das Streckengeschäft, auch Dropshipping genannt. Dabei vertreibt ein Einzelhändler Ihre Ware, ohne dass er mit Ihrem Produkt in Kontakt kommt. Das gekaufte Produkt wir direkt von Ihnen an den Kunden geliefert.

Fazit

Tipp 17: Holen Sie sich Hilfe bei der Webshop-Optimierung

Manchmal ist es schwierig, all diese Maßnahmen selbst umzusetzen oder die richtigen Prioritäten zu setzen. Professionelle E-Commerce-Agenturen können Ihnen hier weiterhelfen und Ihren Webshop auf Vordermann bringen. Ein erfahrener Spezialist erkennt oft Fehler und Optimierungspotenzial auf einen Blick und kann schnell rentable Ergebnisse liefern.

Sind Sie mit Ihrem Online-Shop festgefahren oder möchten Sie Ratschläge zu Ihrem Webshop erhalten? Unsere Experten sind bereit, Sie Ihrem Ziel einen Schritt näher zu bringen.

close

Erhalten Sie Zugriff auf unsere exklusiven Inhalte!

email