Brand Awareness: 8 Wege, um die Markenbekanntheit zu steigern
Marketing

Brand Awareness: 8 Wege, um die Markenbekanntheit zu steigern

5,00/5(2)

Die Markenbekanntheit bzw. Brand Awareness Ihres Unternehmens zu steigern, kann vor allem am Anfang eine schwierige Aufgabe sein. Dennoch ist sie entscheidend, um Ihr Unternehmen ins Rampenlicht zu rücken.

Markenbekanntheit scheint ein eher vages Konzept zu sein, da es nicht so sehr mit „Metriken“ messbar ist.

Für Menschen, die sich hauptsächlich auf Zahlen und Statistiken konzentrieren, kann die Markenbekanntheit frustrierend sein. Aber nur, weil sie weniger gut gemessen werden kann, heißt das nicht, dass sie keinen Wert hat.

Erfahren Sie, warum die Markenbekanntheit so wichtig ist und was Sie tun können, um sie zu steigern.

Was ist Markenbekanntheit?

Wie der Begriff schon andeutet, beschreibt „Markenbekanntheit“ den Bekanntheitsgrad einer Marke beim Verbraucher. Sie misst, wie einprägsam oder wiedererkennbar eine Marke bei ihrer Zielgruppe ist.

Jüngste Studien zeigen, dass die Verbraucher glauben, dass sie sich aufgrund ihrer Recherchen, der gelesenen Bewertungen, des Vergleichs mit anderen auf dem Markt verfügbaren Optionen und der verfügbaren Informationen für ein Produkt oder eine Dienstleistung entscheiden. In Wirklichkeit ist dies jedoch nicht ganz richtig.

Die Verbraucher treffen ihre Kaufentscheidungen in der Regel auf der Grundlage der Tatsache, dass sie eine Marke wiedererkennen. Laut Global Banking and Finance Review halten es 71% der Verbraucher für wichtig, dass sie eine Marke kennen, bevor sie eines ihrer Produkte kaufen.

Es ist also besser, eine Marke zu kennen, als sie nicht zu kennen. Ohne Markenbekanntheit werden die Verbraucher Ihre Produkte nicht einmal in Erwägung ziehen, wenn sie vor einem Kaufprozess stehen.

Die Vorteile einer hohen Brand Awareness

Sie bleiben den Konsumenten in Erinnerung

Der offensichtlichste Vorteil hoher Markenbekanntheit, ist, dass die Verbraucher sich an Ihre Marke erinnern. Sucht ein Kunde nach Produkten einer bestimmten Kategorie und erinnert sich dann daran, dass Ihre Marke in dieser Branche aktiv ist, so ist es nicht unwahrscheinlich, dass er im nächsten Schritt Ihren Online-Shop aufrufen wird.

Macht er dabei dann eine positive Erfahrung, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er wieder bei Ihnen kaufen oder Ihren Service in Anspruch nehmen wird. Das funktioniert allerdings nur, wenn der Kunde über das Wissen verfügt, dass Ihre Marke überhaupt existiert.

Markenbekanntheit stärkt das Vertrauen

Markenbekanntheit stärkt das Vertrauen in Ihre Marke und Ihr Unternehmen. Das Vertrauen in die Marke ist ein sehr wichtiger Faktor bei der Entscheidung, ob ein Kauf getätigt wird oder nicht.

Außerdem ist es wahrscheinlicher, dass Kunden ihren Kauf wiederholen, wenn sie Vertrauen in Ihr Unternehmen haben. Auf diese Weise kann das Vertrauen in die Marke auch in Kundentreue umgewandelt werden. Das kommt auch Ihrem Markenimage zu gute.

Die Markenbekanntheit hilft also dabei, dieses Vertrauen aufzubauen. Es ist einfacher, Vertrauen aufzubauen, wenn Ihr Unternehmen und/oder Ihre Produkte bekannt sind. Auf diese Weise verwandeln Sie einmalige Konsumenten in wertvolle, loyale Kunden.

Die Brand Awareness steigert ihren Wert

Ein weiterer Vorteil der Förderung der Markenbekanntheit ist die Steigerung des Wertes Ihrer Marke. Dadurch können Sie unter anderem höhere Preise verlangen, weil der wahrgenommene Wert höher ist, Sie haben bessere Expansionsmöglichkeiten und der Kurs Ihrer Aktien steigt ebenfalls.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Markenbekanntheit für Ihr Unternehmen sehr wichtig sein kann. Indem Sie Vertrauen und positive Bindungen zu Ihren Kunden aufbauen, schaffen Sie Loyalität und Markenkapital.

Wie man Markenbekanntheit misst

Aber wie messen Sie den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke?

Dies zu beantworten, ist nicht einfach. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie vorgehen können. Es gibt zwar keine Einheitslösung, aber Sie können jede dieser Optionen wählen, je nachdem, wie tief Sie in die Materie eintauchen wollen. Wir von Sortlist schlagen vor, dass Sie zur Messung der Markenbekanntheit wie folgt vorgehen:

  • Führen Sie Umfragen zur Markenbekanntheit innerhalb Ihrer Zielgruppe durch. Sie können sie unter bestehenden Kunden durchführen, um herauszufinden, wie sie zum ersten Mal von Ihrer Marke gehört haben. Oder Sie können eine zufällige Auswahl von Personen fragen, ob sie sich an Ihre Marke erinnern.
  • Messen Sie Ihren Website-Traffic. Mit Google Analytics können Sie sehen, wie sich der Traffic verhält. Wenn er ansteigt, ist das großartig. Und anhand des Suchvolumens der Marke können Sie nachvollziehen, mit welchen Keywords die Besucher auf Ihre Website gelangen. Wenn Ihr Markenname an erster Stelle steht, bedeutet das, dass sie sich den Namen leicht merken können und dass sie genau nach Ihrer Marke und nicht nach ähnlichen Produkten gesucht haben.
  • Überprüfen Sie die Reichweite Ihrer Social-Media-Kanäle und Ihre Follower. Je mehr Menschen Ihnen in den sozialen Medien folgen, desto höher ist Ihre Markenbekanntheit. Sie werden regelmäßig mit Ihren Inhalten, Ihrem Markennamen und Ihrem Markenlogo konfrontiert. Bleiben Sie aber nicht nur bei dieser Zahl. Überprüfen Sie den Grad der Beteiligung (Engagement Rate) an Ihren Beiträgen, um festzustellen, ob Sie zum richtigen Zeitpunkt und mit der richtigen Art von Inhalten posten. Sie möchten, dass Ihre Beiträge ein hohes Maß an Engagement aufweisen.
  • Nutzen Sie Social Listening. Lesen Sie, was Nutzer über Ihre Marke in sozialen Medien und in der Online-Welt sagen. Und werten Sie diese Kommentare aus, damit Sie verstehen, wie Ihre Marke derzeit wahrgenommen wird. Ist sie positiv, negativ oder neutral?

Letztendlich ist es wichtig, dass Sie den Preis im Auge behalten. Ziel ist es, zu verstehen, wie gut Ihre Marke bei Ihrer Zielgruppe etabliert ist, damit Sie bestimmen können, welche Maßnahmen zur Steigerung der Markenbekanntheit ergriffen werden müssen.

Ein letzter Tipp: Achten Sie immer auf die 3 wichtigsten Metriken:

  1. Das Volumen der Erwähnungen Ihrer Marke, auch wenn sie nicht mit Ihnen oder den offiziellen Kanälen der Marke in Verbindung gebracht wurden
  2. Die Reichweite der potenziellen Anzahl von Personen, die diese Erwähnungen sehen werden
  3. Interaktionsgrad Ihrer Beiträge in den sozialen Medien und im Internet

Und vergessen Sie nicht, sich mit anderen Branchenexperten zu vergleichen. Sie wollen wissen, wie hoch Ihr Marktanteil ist, wer die Marktführer sind und was sie tun, um in der Gunst der Kunden ganz oben zu bleiben.

Wir möchten Ihnen helfen, Ihre Markenbekanntheit zu steigern. Hier sind einige Tipps.

Wie steigert man die Markenbekanntheit?

Die Markenbekanntheit zu steigern ist in der Praxis eine schwierige Aufgabe, die oft innovative Strategien oder Produkte erfordert. Aus diesem Grund ist es für kleine Unternehmen und Marken oft schwierig, in diesem Bereich große Fortschritte zu machen.

Es gibt jedoch Wege, die Sie nutzen können, um Ihre Brand Awareness zu steigern. Hier sind einige Tipps, die Ihnen als Hilfestellung dienen könnten.

Influencer sind von unschätzbarem Wert

In den letzten Jahren haben sich Influencer für viele Unternehmen zu einer hervorragenden Geschäftsmöglichkeit entwickelt, was ihren hohen Wert erklärt. Sie sind aus dem Social-Media-Marketing kaum noch wegzudenken.

Der spezifische Influencer, mit dem Sie zusammenarbeiten, muss natürlich einen Bezug zu Ihren Dienstleistungen oder Produkten haben. Wenn diese Influencer Ihre Produkte und Ihre Marke in ihren Inhalten erwähnen, wird dies unter ihren Followern verbreitet und Sie steigern Ihre Brand Awareness.

pamela reif bewirbt ghd
Pamela Reif bewirbt die Stylingprodukte von ghd

Haben Sie ein innovatives Konzept? Versuchen Sie, es über einen oder mehrere Influencer zu verbreiten, um Verbraucher auf Sie aufmerksam zu machen.

Steigern Sie Ihre Markenbekanntheit durch SEO

SEO, auch bekannt als Suchmaschinenoptimierung, ist sehr hilfreich, um den Bekanntheitsgrad zu steigern. Mit einer guten und klaren SEO-Strategie können Sie eine hohe Platzierung in den Ergebnissen der Suchmaschinen erreichen.

Und: Sie gewinnen nicht nur mehr Kunden, sondern können auch an Markenbekanntheit. Vor allem, wenn Sie in den Suchmaschinen für ein beliebtes Keyword gut platziert sind.

Der Grund dafür ist, dass ein Großteil der Nutzer von Suchmaschinen nicht über die erste Seite der Ergebnisse hinaus schaut. Und ein großer Teil dieser Nutzer schaut nicht einmal über die ersten paar Ergebnisse hinaus.

Daher ist es wichtig, eine konkrete SEO-Strategie zu entwickeln, um den Aufbau von Markenbekanntheit zu erleichtern.

Suchen Sie nach relevanten Keywords für Ihr Produkt und Ihr Unternehmen und optimieren Sie Ihre Website, um hohe und stabile Positionen in den Suchergebnissen zu erreichen.

Sortlist hilft Ihnen dabei und vermittelt Ihnen Kontakte zu SEO-Agenturen in Deutschland.

Partnerschaft mit anderen Unternehmen

Eine Partnerschaft oder ein Barter Deal mit einem anderen Unternehmen für die Zusammenarbeit an einem Produkt kann sich stark auf die Brand Awareness Ihrer Marke auswirken.

Es ist ein einfacher Weg für beide Unternehmen, den Bekanntheitsgrad ihrer Marke zu steigern und dafür zu sorgen, dass ihre Produkte von den jeweiligen Kunden wahrgenommen werden. Außerdem gewinnen Sie dadurch neue Kunden.

Achten Sie darauf, dass das Unternehmen, mit dem Sie zusammenarbeiten, nicht mit Ihrem eigenen Unternehmen konkurriert, sondern für Ihre eigene Zielgruppe interessant ist. Überlegen Sie sich also in dieser Hinsicht genau, mit welchem Unternehmen Sie Geschäfte machen werden.

Soziale Netzwerke sind nach wie vor wichtig

Soziale Netzwerke sind und bleiben ein wichtiger Bestandteil des Online-Marketings. Das gilt auch für die Steigerung der eigenen Brand Awareness.

Als Unternehmen ist es wichtig, dass Sie Ihre Marke aktiv auf Facebook, Instagram und manchmal sogar Twitter oder TikTok ist. Vor allem wenn Sie ein visuelles Produkt haben, ist eine Social-Media-Plattform wie Instagram ein sehr wichtiger Faktor.

Neben der Werbung auf diesen Social-Media-Plattformen gibt es noch andere clevere Möglichkeiten, wie Sie die Aufmerksamkeit der Menschen auf Ihre Marke lenken können, ohne Geld ausgeben zu müssen.

Wenn Sie ein schönes Produkt haben, bitten Sie Ihre Kunden, ein Foto mit Ihrem Produkt (und Ihrer Marke) auf Instagram zu posten. Sie können ihnen z. B. im Gegenzug einen Rabatt für ihren nächsten Einkauf anbieten. Dies wird nicht nur zu wiederholten Käufen anregen, sondern Sie können auch Erfahrungsberichte erhalten.

Bezahlte Anzeigen

Werbeanzeigen sollen die Aufmerksamkeit der Nutzer von Anwendungen, Webseiten und Programmen auf sich ziehen. Sie sind daher ein ideales Mittel, um den Bekanntheitsgrad einer Marke zu steigern.

Es lohnt sich, in gute Werbekampagnen über Suchmaschinen, soziale Medien und sogar auf anderen Webseiten zu investieren.

werbung für frontify auf forbes
Werbung für Frontify auf Forbes

Google AdSense ist eine Google-Plattform, die es Ihnen ermöglicht, bezahlte Anzeigen auf Websites zu platzieren, die für Ihre Zielgruppe relevant sind.

Es kann schwierig sein, manuell für Ihre Zielgruppe zu optimieren, wenn Sie nicht über viel Erfahrung in diesem Bereich verfügen. Aus diesem Grund verfügt Google jetzt über Auto Ads, das Ihre Werbekampagne mithilfe von Technologien des maschinellen Lernens automatisch auf relevanten Websites platziert.

Verwenden Sie eine Markenverpackung für Ihre Produkte

markenbekanntheit durch verpackung, beispiel amazon

Zusätzliche Anstrengungen zu unternehmen, um eine Markenverpackung für Ihre Produkte zu verwenden, kann sich als sehr lohnend erweisen. Durch die Verwendung einer individuellen Verpackung erreicht das Paket den Kunden eher wie ein Geschenk als ein Paket.

Das gibt dem Kunden ein gutes Gefühl und wird auch mit Ihrer Marke in Verbindung gebracht. Die Art und Weise, wie Sie Ihr Produkt und Ihre Marke präsentieren, und die Geschichte, die es erzählt, beginnt bereits mit der Verpackung. Natürlich kennen wir alle die gebrandeten Pakete von Amazon.

Empfehlungsprogramme

rabattcode

Ein Empfehlungsprogramm kann eine hervorragende Möglichkeit sein, Ihre Produkte und Ihre Marke schnell einer großen Anzahl von Menschen bekannt zu machen.

Wenn Sie bereits treue Kunden haben, können Sie ihnen mit einem Empfehlungsprogramm die Möglichkeit geben, Ihre Marke oder Ihr Produkt mit ihren Freunden und ihrer Familie zu teilen.

Das Vertrauen in Ihre Marke ist viel größer, wenn die Empfehlung von einer Ihnen bekannten Person stammt, als wenn sie z. B. aus einer Werbung kommt. Sie geben dem Empfehlenden einen Rabattcode oder etwas Ähnliches und der Rest des Marketings ist für Sie erledigt.

Zeigen Sie Humor

Humor schafft eine persönlichere Verbindung zwischen potenziellen Kunden und Ihrer Marke. Letztendlich führt eine solche persönliche Bindung zu einer stärkeren Kundenbindung.

Versuchen Sie, in Ihren Beiträgen in den sozialen Medien (und auch in Ihren Kommentaren) und in Ihren E-Mail-Kampagnen mehr Humor und Persönlichkeit einzusetzen.

Solche Inhalte sind unterhaltsamer zu lesen oder anzusehen und bringen positive Gefühle gegenüber Ihrem Unternehmen mit sich.

Steigern Sie Ihre Markenbekanntheit mit Sortlist

Es gibt viele Möglichkeiten, den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke zu steigern und Verbraucher dazu zu bringen, dass sie sich an Ihre Marke erinnern. Möchten Sie dabei Unterstützung in Anspruch nehmen? Sortlist bringt Sie gerne mit der richtigen Branding-Agentu zur Steigerung Ihrer Markenbekanntheit zusammen.

Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Markenstrategie Ihres Unternehmens richtig umgesetzt wird und Sie davon profitieren.

close

Erhalten Sie Zugriff auf unsere exklusiven Inhalte!

email